Aktuelle Veranstaltungen

Hamburger Serenadenkonzerte

Ein Highlight für Klassik- und Mozartfans – Die Konzertreihe der Klarinettistin Sabine Grofmeier in den Hamburger Mozartsälen bietet mehr als einen akustischen Hochgenuss. Die international renommierte, konzertierende Klarinettistin Sabine Grofmeier ist die künstlerische Leiterin und Initiatorin dieser neuen Sonntagskonzerte in den wunderschönen Mozart-Sälen.

Sonntag, den 15. September 2019
21. Hamburger Serenadenkonzert

Auf der Suche nach Leichtigkeit und Tiefe zieht es die gebürtige Österreicherin Barbara Lechner und den international erfolgreichen Flötisten Johannes Hustedt immer wieder in die heimliche Hauptstadt der Musik nach Wien.
Das Programm ist inspiriert von Künstlern, die in Wien komponiert, gespielt, geliebt und gelebt haben und bisweilen sogar dabei berühmt geworden sind.
Es erklingt das Bild eines Kulturraumes, der Künstler zur Höchstform inspirierte. Wer was auf sich hielt, ging nach Wien, um seine Träume von Karriere zu verwirklichen oder aber auch sich in prickelnder Champagnerluft zu vergnügen. Etwas Geniales liegt in der Wiener Luft, was Künstler und Musiker von jeher dazu bringt, ihren eigenen Ausdruck zu finden.

Ob Ur-Wiener wie Franz Schubert und Johann Strauß oder Zugereiste wie Ludwig van Beethoven, Mauro Giuliani und Astor Piazzolla, immer waren die „Wiener Jahre“ die prägenden. Schillernde Facetten wie virtuose Flötenmusik von Raphael Dressler oder tschechische Klänge von Jan Truhlář präsentieren Wien als Drehscheibe zwischen Ost und West.

Die Künstler
Mit seiner goldenen Flöte ist Johannes Hustedt weltweit als Solist mit renommierten Orchestern und Kammermusikensembles unterwegs. Der Dozent an der Hochschule für Musik Karlsruhe gastiert regelmäßig auf internationalen Musikfestspielen wie Ludwigsburg, Hohenlohe, Madrid, Warschau, Nida/Litauen, Vilnius, Toronto, Los Angeles und New York.

Barbara Lechner gilt als Spezialistin für Gitarre in der Kammermusik und im Cross-Over-Bereich. Virtuos und ausdrucksstark zeigt sie dies sowohl in der Standardliteratur wie auch mit eigenen Arrangements. Zusätzlich zu Konzerten in verschiedenen Ensembles, CD-Produktionen und Aufnahmen beim Rundfunk ist sie eine erfolgreiche Musikmanagerin.

Beginn ist um 17.00 Uhr

Sonntag, den 22. September 2019
9. Polnisches Festival

Um 13:00 Uhr eröffnen wir traditionell das Festival mit dem polnischen Nationaltanz, dem Hoftanz „POLONEZ”, zu dem Hartwig Zillmer (Deutsch – Polnische Gesellschaft Hamburg e.V.) die Festgäste feierlich einladen sowie ihn anführen wird. 

Der Star des Abends wird die legendäre, bewunderte polnische Sängerin GRAŻYNA ŁOBASZEWSKA mit ihrer Band Ajagore.

Eine talentierte Sängerin aus Lübeck, die sich MAJA nennt, hat ebenfalls zugesagt. Darüber hinaus wird die bekannte Interpretin Aneta Barcik kommen, die ihr eigenes, lyrisches Repertoire von ihrer ersten CD präsentieren wird. Auch der der polnische Chor MPK- Hamburg und Dirigent Jarosław Kocik wird an unserem Festival teilnehmen. Wir werden unter anderem Werke von Moniuszko, Mozart und Kochanowski hören. Ein klassisches Konzert wird dargeboten von den ausgezeichneten Musiker Roman Alexander Ohem ( Violine) und  Robert Maciejowski (Klavier). Die polnische Malerin Aneta Anna Pahl wird ihre eigenen Bilder präsentieren.

Zu Gast werden wir ebenfalls Aleksandra Jeszke-Zillmer (Deutsch – Polnische Gesellschaft Hamburg e.V.) haben, die die Gäste in die Geheimnisse der polnischen Sprache einführen wird. Herbert Schellert (Deutsch – Polnische Gesellschaft Hamburg e.V.) zeigt uns eine Projektion der wunderschönen polnischen Landschaften. Wie jedes Jahr heißt es „Bühne und Mikrofon frei für Kinder“ für Inszenierungen, Tanz, Gesang, Spiele, Wettbewerbe. Wir inszenieren das bekannte und beliebte Gedicht „Rzepka“ von Julian Tuwim. Alle Kinder sind mit Eltern und Großeltern herzlich eingeladen!

Die polnischen Spetialitäten wie „Sernik” und Bigos” dürfen nicht fehlen. Weitere Speisen sowie Getränke serviert das Restaurant „Das Speisekabinett”.

http://www.jola-show-band.de/polnisches-festival.html

Jola Show Band – Polnisches Festival Jolanta Barcik Show Band. Die professionelle Band bietet Musik & Show-Party auf höchstem Niveau. Mit der attraktiven Band-Besetzung und der dynamischen Performance der beiden Sängerinnen bringen wir jedes Publikum in beste Stimmung von Open Air bis Gala- Veranstaltungen. www.jola-show-band.de

Dienstag, den 1. Oktober 2019
North Germany Music Open Competition – 3rd Chinese-German Young Piano Competition

Nach dem großen Erfolg in den vergangenen Jahren findet in diesem Herbst erneut der „North Germany Music Open Competition – 3rd Chinese-German Young Piano Competition“ statt. Der Klavierwettbewerb bietet nicht nur Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Möglichkeit ihr pianistisches Talent zu präsentieren, sondern gibt ihnen gleichzeitig die Chance zu einem spannenden Kulturaustausch mit China!

Auch in diesem Jahr winken den Gewinner*innen tolle Konzertmöglichkeiten in Hamburg (z.B. Laeiszhalle) und als weiterer Sonderpreis wurde ein Stipendium für den Kammermusikkurs für junge Instrumentalisten 2020 im Schloss Weikersheim gestiftet. Ausgewählte deutsche Preisträger*innen dürfen sich auf eine Einladung zum mehrtägigen 

Preisträgerprogramm im Frühling 2020 zum 37. Shanghai Spring International Music Festival freuen. Die Kinder und Jugendlichen, die im Frühjahr dieses Jahres an der Konzertreise teilgenommen haben, berichten von der Reise als eine unvergessliche Erfahrung und ein Erlebnis, das sie in ihrer Verbundenheit zu ihrem Instrument und ihrem Berufswunsch Musiker zu werden bestärkt hat. (Leander G.) Ein besonderes Highlight war das große Abschlusskonzert mit den chinesischen Preisträger*Innen des Wettbewerbs im Musikinstitut der Universität von Shanghai. Aber auch die Besichtigung der „aufregenden, hypermodernen und gleichzeitig traditionell – ursprünglichen Stadt“ (G. Stern) Shanghai sowie der Besuch im Disneyland blieben als unvergessliche Erlebnisse in Erinnerung. Darüber hinaus ermöglichte die Unterbringung in Gastfamilien den direkten Austausch mit der chinesischen Kultur. Weiterhin trugen Einladungen von diversen (Musik‑)schulen zur Teilnahme und Hospitation zum gemeinsamen Musizieren und Konzertieren bei.

Die Vorrunde für Teilnehmer*innen aus den norddeutschen Bundesländern findet am 15. September 2019 in Hamburg statt. Die Vorrunden für die chinesischen Teilnehmenden wurden bis Juni 2019 in Shanghai durchgeführt.

Die chinesisch-norddeutsche Finalrunde wird am 01. Oktober 2019 im Großen Mozartsaal in Hamburg ausgetragen. Die Wertungsspiele sind öffentlich.

Das Preisträgerkonzert wird am 02. Oktober 2019 um 19 Uhr  in der Laeiszhalle, kleiner Saal, stattfinden.

Weitere Informationen unter

www.ngmoc.org